Neue Erfahrungen für Gashand, Geist und Seele

headerstreifen21_1200_0000s_0005_helmkreuz_thueringen_300.jpeg
headerstreifen21_1200_2019_lanzenpass.jpeg
headerstreifen21_1200_0000s_0001_PmPS-Dolo2014_Uli-Passo-de-Gavia_01.jpeg
headerstreifen21_1200_abfahrt_2020.jpeg
headerstreifen21_1200_0000s_0002_lanzenpass2_300.jpeg
headerstreifen21_1200_0000s_0003_IMG_8627.jpeg
headerstreifen21_1200_0000s_0004_IMG_8621.jpeg
headerstreifen21_1200_hahntennjoch_2020.jpeg
headerstreifen21_1200_kaiserjaegersteig_2020.jpeg
headerstreifen21_1200_manghen_2020.jpeg
headerstreifen21_1200_timmelsjoch_2020.jpeg
headerstreifen21_1200_stilfserjoch_2020.jpeg
PlayPause
previous arrow
next arrow

Tour de Mont Blanc

Tour de Mont Blanc

 

 

Abfahrt am Samstag, 02.07.2022 um 9 Uhr an der Drüggelter Kapelle zwischen  Soest und Möhnesee (sofern nicht anderes beim Vortreffen vereinbart).

 

Die Fahrziele unserer Tagesetappen sind im einzelnen:

Sa. Hunsrück/Pfalz/Saarland
So. Vogesen (F)
Mo. französische Jura (F)
Di.-Mi. Gebiet unterhalb des Mont Blanc (I - Aosta-Tal)
Do. Oberwallis (CH)
Fr. südlicher Schwarzwald
Sa. Odenwald

 

Die Leistungen

  • 8 Übernachtungen mit Halbpension (Frühstück und Abendessen) im Doppelzimmer
  • geführte Touren in Gruppen zu maximal 7 Motorrädern (1 Guide + 6 Teilnehmer)
  • Spirituelle Impulse und Gespräche in den Gruppen
  • Kaffee und Kuchen beim Vortreffen an einem Sonntag Nachmittag

 

Die Kosten

Die Kosten enthalten die obigen Leistungen.
Selbst zu zahlen sind u.a. Eintritte und Besichtigungen, Verpflegung und Getränke außerhalb der aufgeführten Leistungen sowie Benzin-, Mautgebühren, Umweltplaketten und ggf. weitere Kosten für das Motorrad.

Ein (Auslands-)Schutzbrief ist empfehlenswert.

 

Die Teilnahmebedingungen

  • Interesse an einem Weg in Gemeinschaft mit spirituellen Impulsen;
  • Ein für die Fahrt geeignetes und technisch sicheres Motorrad, auch unter Berücksichtigung der 2022 geltenden akustischen Bestimmungen in den Ländern Frankreich, Schweiz und Italien (Stichwort Lärmfalle, akute und lokale polizeiliche Lärmmessungen am Fahrzeug);
  • Ausreichend Fahrerfahrung und Ausdauer für Tagesetappen zwischen 250 km und bis ca. 350 km, die Sattelzeit beträgt ca. 6,5 Std. Vorzugsweise werden, sofern möglich, kleine Nebenstraßen befahren. Gerade im Zielgebiet erwarten uns Strecken mit großen Anstieg und jede Menge Kehren. Streckensperrungen und Umleitungen können nicht vorhergesehen werden, ebenso wie Schotterstrecken nicht eingeplant werden. Im Einzelfall kann aber aber beides vorkommen. Die Teilnahme an der Fahrt geschieht auf eigene Verantwortung und eigenes Risiko.
  • Wenn möglich die Teilnahme am Vorbereitungstreffen;
  • Als Corona-Schutzmaßnahme Beachtung der 2G-Regel, sofern zum Zeitpunkt der Fahrt in den betroffenen Ländern und Regionen nicht weitergehende Maßnahmen gesetzlich vorgegeben sind.
  • Einwilligungserklärung zur Datenverarbeitung und Kontaktaufnahme (siehe Anhang).

 

Das Vortreffen

Mit Kaffeetrinken, Infos zur Tour, Kennenlernen, spirituellem Einstieg, Gruppen- und Zimmereinteilung, Vereinbarung von Treffpunkten für die Anreise und Klärung von weiteren offenen Fragen.

Den Ort und Zeit geben wir den Teilnehmerinnen und Teilnehmern rechtzeitig bekannt.

 

Die Begleiter:

Ulrich Reker Ulrich Reker

Der (inzwischen ehemalige) Ingenieur genießt bei jeder Fahrt, sich den Wind um die Nase wehen zu lassen. Dabei sind ihm Autobahnen ein Greuel. Lieber macht er sich auf die Suche nach kleinen Nebenstraßen, sei es wegen landschaftlich schönen Sichten oder wegen der Kurvenhaltigkeit. Inzwischen ist er vom Virus angesteckt, dies vor allem in Gemeinschaft zu tun, erst recht, wenn die Gemeinschaft nicht nur das Motorrad zum Thema hat, sondern sich auch anderen tiefergehenden Themen zuwenden kann. Möge der Sprit im Tank nicht ausgehen, aber erst recht nicht der 'Spirit' im Herzen !

Wolfgang Koch

Wolfgang Koch

Für Wolfgang sind die Kurven auf der Straße wie die Kurven im Leben: Wenn du eine gute Linie fährst, machen sie eine Menge Spaß!
Vielleicht ist das mit der eigenen Linie auf den Lebenswegen auch so…

Ab Sommer 2022 ist Wolfgang „ehemaliger Dekanatsreferent“ und fährt leidenschaftlich gern weiter bei Pilgern-mit-PS mit.
Die Africa Twin hat sich dabei sehr bewährt.

Wolfgang freut sich auf Begegnungen und gute Gespräche genauso wie auf neue Pilger-Erfahrungen.

Anne Burkat 2019 2Anne Burkat

Anne ist durch einen Zufall zu den PS-Pilgern gekommen. Sofort hat sie die Freundlichkeit der Mitfahrer und die damit verbundenen netten, spaßigen und oft auch sehr tiefgründigen Gespräche begeistert.
Sie mag die Herausforderung der langen Touren, die damit verbundenen schönen Strecken und das gute Gefühl beim abendlichen Ankommen. Als Pilgern mit PS - Fan ist sie seit 2014 jährlich dabei.

Anne fährt schon lange Motorrad, zurzeit eine Triumph Street Triple.
Sie freut sich schon auf die neuen Begegnungen und Gespräche mit den Mitpilgern.

 

Ansprechpartner bei Rückfragen:   Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! (Ulrich.PmPS[at]t-online.de)

Termin Eigenschaften

Datum, Uhrzeit 02.07.2022
Termin-Ende 10.07.2022
max. Teilnehmer 18
verfügbare Plätze 0
Warteliste 1
Einzelpreis 896,00€
Startort Drüggelter Kapelle
Anhang anm_erkl_datenverarbeitung.pdf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.