2018 | Tatra | Tour-Tagebuch

Beitragsseiten

 9. Tag (Sonntag, 19. August 2018)

Heimreisetag - von Eltmann im Steigerwald in alle Himmelsrichtungen nach Hause

Treffpunkt pünktlich um 9.00 Uhr wie alle Tage zuvor im Kreis um das mit den Motorradhelmen zusammengelegte Kreuz.
Das Roadbook der Seele kam ein letztes Mal „zum Einsatz“. Dann folgte die herzliche Verabschiedung erst in Kleingruppen und danach gruppenübergreifend.

Aufbruch um 9.30 Uhr. Meine Rückreisegruppe bestand aus Tour Guide und 2 Mitpilgern. Unser Ziel der Reise war der Ausgangspunkt der Tatra Tour: die Kapelle „Hillige Seele“.
Das TomTom machte einen prima Job: super ausgebaute kurvenreiche Strecken lagen vor uns. Wir kamen sehr flott voran. Ich genoss in vollen Zügen die Heimreise, ließ meinen Gedanken freien Lauf und machte mir zeitweise einen Spaß daraus, in den Kurven die Ducati vor meiner Varadero „voran zu treiben“.

Nach 330 km kamen wir um 15.50 Uhr an unserem Ziel an, gut gelaunt und glücklich, wieder im Paderborner Land zu sein.
Die Kapelle war geschmückt, es brannten viele Kerzen, eine Atmosphäre wie beim Tour-Start. Ein stilles Gebet, Dankbarkeit wieder gesund und wohl behalten zurück zu sein.

Ich hoffe sehr, dass alle PS-Pilger ohne Zwischenfälle wieder zu Hause eingetroffen sind.

Bis zum Wiedersehen im Oktober, alles Gute und eine schöne Zeit.

R.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.