2018 | Schweiz & Oberitalienische Seen | Tour-Tagebuch

Beitragsseiten

8. Tag (Samstag, 08. September 2018)

Braugasthof Adler – Hotel Oberschnorrhof, Dammbach

Letzter Tag!
Eine wunderschöne Woche geht (leider) zu Ende!
Besondere Erfahrungen und Eindrücke, die dieses Jahr ganz besonders und intensiv waren.
Freundschaften und Irritationen, die glücklicherweise zum Guten gewendet wurden.
Ich habe die intensive Gruppendynamik sehr genossen und mich sehr wohl gefühlt. Eine für mich sehr bereichernde Zeit und Woche.
Ich freue mich schon auf das Nachtraffen und die für nächstes Jahr neu geplanten Fahrten evtl. auch wieder mit Euch.

Gerd

Etwas, das mir heute nach dem Zündfunken in die Hände gelegt wurde. Ich möchte es gerne mit Euch teilen:
„Kerzen-Sache“

Mit Poesie in kleinen Stücken
will ich heut Dein Herz erquicken.
Wir brauchen nicht den „Roten Punkt“,
bei unserer Freundschaft hat es auch so gefunkt.
Nicht eine Träne musste fließen,
auch Blumen taten wir nicht gießen,
wir brauchten kein Polareis brechen,
ja, es taten die Gefühle sprechen.

So können kleine Dinge zu großen reifen,
das sei doch ganz einfach zu begreifen,
doch wie klar vom Berg herab das Wasser,
sind die ungetrübten Gedanken vom „Verfasser“.
Darum sei jedes Abendbrot dir ein Gebet,
der andere Tag noch in den Sternen steht.

Von Franz Bauer, dem Mann mit dem Besen, den leuchtenden Augen und den unbeschwerten Kerzen.

Renate

 

Das Kostbarste von dieser Fahrt „für die farblosen kalten Wintertage“ sind
• Die vielen Ermutigungen welche mich tief berühren
• Das gemeinsame Schwingen durch die unzähligen Kurven
• Die wunderbaren Begegnungen zwischen uns und mit anderen
• Jedes Lachen und Weinen
• Das Gefühl der Dankbarkeit Euch etwas + etwas mehr kennenlernen zu dürfen!

Dankbarkeit erfüllt mich, dass ich als Sozia mit Udo diese Fahrt erleben und erfahren durfte. Unterwegs, vorbei an vielen Obstbäumen, die eine Fülle und auch Last von ihren Früchten tragen, musste ich immer wieder über den Impuls vom Zündfunken nachdenken.
Was nehmen wir/ich an Vorrat für unsere/meine Seele von dieser Fahrt mit:
Es ist nicht nur der Vorrat für meine Seele sondern auch, dass gerade die Landwirte ihre Ernte/Vorrat einbringen.
Dankbarkeit erfüllt mich, dass wir in einem so reich gesegneten Land leben dürfen.
Für mich und meinen „Vorrat“ nehme ich mit:
• die Wärme der Sonnenstrahlen auf meinem Rücken
• die Gemeinschaft der Gruppe, in der ich unterwegs war
• die vielen guten Gespräche mit den Mitpilgern
• und die Vorfreude auf ein Wiedersehen mit vielen Mitpilgern

Danke an Euch alle für eine wunderbare Zeit mit Euch!

Gudrun

 

Eine tolle Pilgerwoche geht zu Ende!
Viele wunderschöne Landschaften, fast kein Regen und keine Ausfälle lassen diese Reise mich wieder für das ganze Jahr zehren.
Liebenswerte Mitpilger machten die Woche zu einem Erlebnis; ich freue mich auf 2019.
Danke Euch allen für die wunderbare Zeit!

Elke

 

Abreisetag

Einfach mal nicht aufregen, wenn etwas schiefgeht.
Kannst Du das?
Einfach mal keine Leistung bringen, ohne Termine sein.
Kannst Du das?
Einfach mal in der Sonne sitzen und nichts tun.
Kannst Du das?
Einfach das Leben genießen.
Kannst Du das nicht mal ausprobieren?
Ich konnte es in dieser Woche!!!

Danke für tolle Menschen, danke für die Fürsorge, danke für das Lachen, Danke für das Weinen.
Bleibt gesund….

Eure Lis

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.