2017 | Spurensuche | Tour-Tagebuch

Beitragsseiten

Tagebuch der Teilnehmer an der Motorrad-Pilgerfahrt „Spurensuche“ - unterwegs auf Luthers und unseren eigenen Spuren…

8.-16. Juli 2017


1. Tag (Samstag, 08. Juli.2017)

Drüggelter Kapelle – Kloster Dalheim – Haus Iris, Sieber

 

Liebes Tagebuch „Lila“,

der Tag endete mit einer geselligen Runde von Fahrern aus verschiedenen KG´s, die Eindrücke von ihren Fahrten und witzige Anekdoten teilten. Stichwort „Pudding“ - hmm …. Gute Nacht :-)

Vorher war Abendbrot im „Kulmbacher Dachstuben“ und hier wurde ordentlich aufgetischt und, weil lecker, gerne verzehrt: Vorspeise: Hühnersuppe, Hauptgang: Schweinebraten mit Salzkartoffeln u. Rotkohl, Dessert: Schokoladenpudding mit Sahnetupferl.

Die Fahrten mit den Maschinen hatten uns trotz – oder wegen - des warmen und trockenen Wetters hungrig werden lassen. Unsere KG mit Tim als Tourguide (TG) hatte einen Umweg über Warburg gemacht, um für mich ein „Teilchen“ aus der Apotheke abzuholen und kam so auf 260 gefahrene Kilometer.

Vorher konnten alle Teilnehmer die Spurensuche im Kloster Dalheim, bei einer vielschichtigen Sicht auf das Leben/Wirken von Martin Luther, während einer ausgedehnten Führung in der Ausstellung, miterleben bzw. beginnen. Abschluss brachte ein kleiner Snack mit Kaffee und Kuchen sowie Gemüsesüppchen neben dem Klostergarten. Unsere Tourfahrten begannen aber natürlich vorher in der „Drüggelter Kapelle“. Thema unseres Zündfunkens war (lt. meiner Erinnerung) „Es ist nie zu spät etwas Neues zu beginnen!“ Auch wenn es für mich neu ist in solch einer Gruppe mitzufahren, auch wenn die Gruppe dich unterstützt, wenn du sie lässt - du bist derjenige der die Herausforderungen annimmt und auch schafft! Und genau dies macht auch echt viel Spaß.

Wilfried

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Mehr Informationen Ok